2.334 Fetisch Sexkontakte

BDSM und Fetisch – die dunkle Seite der Erotik

Der Aufstieg des BDMS und Fetisch in den letzten Jahren ist kaum aufzuhalten und das Interesse an der dunklen Seite der Erotik wächst von Tag zu Tag. Spätestens seit dem Erotikroman „Fifty Shades of Grey“, in dem eine junge Frau von einem scheinbar sadistischen Lüstling nach allen Regeln der BDSM- Liebeskunst verwöhnt und in Ekstase gebracht wird, ist BDSM und Fetisch nicht nur den Freunden des extravaganten Liebesspiels ein Begriff. Praktiken, die vor einigen Jahren noch als pervers oder abnormal galten, finden heute immer mehr Anhänger und Sympathisanten. Gleichzeitig ist der Bereich des Fetisch und BDSM ein Metier, auf dem es Unklarheiten und Missverständnisse geht. Klar, es geht um Sex! Doch Sex ist nicht gleich Sex und nicht Jeder, der sich als unterwürfig bezeichnet, will beim ersten Treffen gleich ausgepeitscht oder mit einem Bondageseil gefesselt werden. Bei gegenseitigem Einverständnis ist jedoch auch dies nicht ausgeschlossen. Erlaubt ist wie immer, was gefällt!


BDSM bezeichnet unterschiedliche sexuelle Praktiken mit dem gewissen Etwas

Was genau ist also BDSM und Fetisch? Der Begriff BDSM bezeichnet auf Englisch Bondage & Discipline (Fesseln & Disziplin), Dominance & Submission (Dominanz & Unterwerfung) und Sadism & Masochism (SM). Es geht also um eine breite Palette an sexuellen Praktiken und frivolen Spielarten, die unter der Bezeichnung BDSM vereint sind. Sie alle haben gemeinsam, dass zwischen den Beteiligten ein Machtgefälle herrscht, bei dem es um Unterordnung und Gehorsam, sowie Machtausübung und Überlegenheit geht. Während einer der Partner dominant ist und die führende Rolle übernimmt (Dom), gibt der andere Spielgefährte seine Selbstständigkeit auf und ordnet sich devot dem dominanten Part unter (Sub).


Schmerz erhöht die Lust

Wenn eine strenge Domina ihren unterwürfigen Sklaven erzieht oder bestraft, weil er ungehorsam war, dann hat dieser Akt nichts mit der unfreiwilligen Folter im Mittelalter zu tun. Dieser unterwürfige Knecht kriegt genau das, was er verdient: Seine gerechte Bestrafung, aus der er einen Nervenkitzel der besonderen Art zieht. Schmerzen versetzen den Sub in einen Zustand des völligen Hochgenusses, die Grenzen zwischen Schmerz und Lust verschwimmen im Delirium der Geilheit und er fleht um mehr.

Fetischismus – ein facettenreiches Spektrum an sexuellen Vorlieben

Fetischismus oder auch Fetisch ist ähnlich wie BDSM eine sexuelle Vorliebe, die nicht unbedingt mit dem Geschmack des Mainstream übereinstimmt bzw. eine Abweichung von der Norm darstellt. Doch was kann man heutzutage schon als Norm bezeichnen und wer legt diese Norm fest? Und wer würde sich anmaßen einen direktiven Maßstab für sexuelle Gelüste und Praktiken zu setzen? Es gibt so viele unterschiedliche Fetische, wie es Menschen gibt und sie alle wollen ausgelebt werden. Zum Glück ist es im Zeitalter der digitalen Vernetzung leicht, Gleichgesinnte BDSMler zu finden und seinen Fetisch nicht nur zu träumen, sondern auch auszuleben.


Ob Lack und Leder oder High-Heels: Fetischisten sind nicht abnorm, sondern speziell!

Unter Fetisch versteht man im Allgemeinen die sexuelle Ergötzung an einem Gegenstand, mehreren Objekten oder auch Körperteilen. Auch hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Geil ist, was gefällt und nur das zählt! Das Objekt der Begierde, was auch immer es sei, steht im Mittelpunkt und wird nicht nur begehrt, sondern bereitet auch unendliche sexuelle Lust. Der berühmte „Schuhfetisch“ bekommt ganz neue Dimensionen, denn es geht nicht nur darum, dass Frau einen sexy Pump trägt: Die High-Heels bringen den Gegenüber zum Explodieren.

Fetischobjekte können unterschiedlichster Natur sein. Oft sind es bestimmte Materialien, wie Gummi, Lack oder Leder, die das Fetischistenherz höher schlagen lassen. Auch einzelne Körperteile, wie Füße, Haare, Brüste oder Achseln wecken sexueller Begierde. Kleidungsstücke und Kostüme, wie Uniformen jeglicher Art vermitteln Autorität und wecken Gelüste, auf deren Szenarien jeder Pornoproduzent neidisch werden würde.

Träume nicht deinen Fetisch, sondern lebe deinen Traum. Bei uns findest du Spielgefährten jeden Geschlechts, Alters und jeder Couleur! Inseriere selbst oder schau dir an, was deine Mitfetischisten und BDSMler anbieten. Ob Bondage oder Uniform, alles ist möglich und kein Verlangen sollte unterdrückt werden!

KOSTENLOS INSERIEREN!